Unsere Mutterkühe

Mitte der 80er Jahre wurde unser Betrieb von Milchvieh auf Mutterkühe umgestellt.
Unsere kleine Herde ( ca 13 Kühe ) besteht aus Limousine Rindern, einer französischen Fleischrinderrasse die sehr robust ist und für besonders gute Fleischqualität bekannt ist sowie aus einigen Vorderwälder Rindern, eine Rasse die im Schwarzwald heimisch ist . Die Vorderwälder sind gut an unsere Bedingungen in den Höhenlagen angepasst und als Zweinuntzungsrasse gleichermassen zur Milch- wie zur Fleischproduktion geeignet.


Unsere Kühe werden nicht gemolken- das erledigen die Kälber, die von Dezember bis März zur Welt kommen wenn die Tiere im Laufstall sind. Wenn alle Muttertiere gekalbt haben darf auch unser Bulle Freddy zur Herde der dann schon wieder für neuen Nachwuchs sorgt.

Sobald das Wetter es zulässt kommen unsere Kühe raus auf die saftigen Weiden die wir ökologisch bewirtschaften. Die Herde verbringt die Zeit von Frühling bis Herbst auschliesslich draussen und die Kälber wachsen mit viel Bewegung, Luft und Licht auf. Das und die Tatsache dass sie nichts als Gras und Muttermilch bekommen spiegelt sich in der Fleischqualität wieder.

Kein Zusatzfutter, kein unnatürliches mästen ,keine langen Transportwege, die Möglichkeit mit Artgenossen den Bewegungsdrang auszuleben-für uns ist das die einzig vertretbare Art der Fleischproduktion und wird in Zeiten der allgegenwärtigen Lebensmittelskandale immer wertvoller.

Ende September beginnt dann die Schlachtsaison. Unsere Kunden sind beim zerlegen dabei , so kann auch auf Wünsche eingegangen werden.
Bei Interesse an unserem Fleisch empfiehlt es sich sich früh genug bei uns zu melden, meistens könnten wir mehr abgeben als wir haben.